Korrektorat

 

Im Gegensatz zum Lektorat, bei dem es vorwiegend um Inhaltliches geht, liegt der Schwerpunkt beim Korrektorat auf Formalem. Beides muss zusammenpassen und sollte aus einem Guss sein, damit ein qualitativ hochwertiges Produkt entsteht.

 

Das Korrektorat umfasst die gründliche Prüfung des Textes auf:

  • Rechtschreibung und Grammatik (alte oder neue Rechtschreibung),
  • Syntax und Interpunktion,
  • Schreibweisen, Schriftarten, Schriftgröße,
  • Überschriften(ebenen), Kolumnentitel, Fußnoten,
  • Farben, Linien, Rahmen,
  • Seitenzahlen, Abbildungs- und Tabellennummerierungen,
  • grafische Elemente,
  • Verzeichnisse und vieles mehr.

 

Fragen wie: Kommt dort ein Komma hin oder nicht? Wird das Wort klein oder groß, zusammen oder getrennt geschrieben? ph- oder f-Schreibung? … (Korrektorat im Allgemeinen) Wie wird korrekt abgetrennt (Zeilenumbruch)? Sind Abbildungen und Tabellen korrekt platziert? Stimmen die Verweise? Stimmen die Seitenzahlen? Satzspiegel korrekt? … (Schlusskorrektur bzw. Fahnen-/Umbruchkorrektur im Speziellen) sollten Ihnen kein Kopfzerbrechen bereiten!

 

Textwache hat fachkompetente Lektorinnen mit geübtem Blick, die Ihnen die unliebsame Arbeit abnehmen. Ob belletristische oder fachspezifische Texte, Webseitentexte oder Spezialtexte (z. B. Speisekarten) – wir kümmern uns darum!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Textwache